FANDOM


Der HK-47 war ein als Protokolldroide getarnter Attentäterdroide.

Biographie

HK-47 wurde von Revan zu beginn des Jedi-Bürgerkriegs gebaut und wurde zu einem Jedi-Jäger. ER ist darauf spezialisiert vorgegeben Ziele zu eliminieren. Revan schickte ihn immer wieder durch die Galaxis um unzählige Ziele zu ermorden. HK-47 wurde auf einer Mission im Mandalorianischen Raum schwer beschädigt, und wie einst Revan, vom Jedi-Orden gefangen genommen.

HK-47 Speicher wurde beschädigt, so dass er seinen Meister vergessen hatte. HK-47 wanderte von Meister zu Meister, allerdings wurden die meisten von dem Droiden getötet. Nachdem er unzählige Meister gehabt hatte endete er schließlich auf Tatooine und wurde dort an seinen alten Meister Revan wieder erkauft, dessen Erinnerungen ebenfalls verloren waren.

Als die Erinnerungen langsam zu Revan zurückkehrten, wurde ihm bewußte das er eine Zeit lang ein Sith-Lord war, auch HK-47 fing an sich wieder zu erinnern das Revan sein einzig wahrer Meister war.

HK-47 unterstützte Revan dabei die Sternenschmiede zu finden, gebaut vom Rakata-Imperium. Diese könne unendlich Sternenkreuzer und Kampfdroiden herstellen. HK-47 war auch der Schlüssel das Revan seinen Schüler Darth Malak besiegen konnte.

Nachdem Revan in die Unbekannten Regionen verschwunden war schloß sich HK-47 für eine Weile auch Meetra Surik an.

HK-47 ist Kampfbereit

Handlung im Spiel

HK-47 bewacht Revans Komplex.

Weiterführende Seiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.